Montag, 4. Juni 2012

34. Haseder Feldmarkmarathon

Hasede. (mb) Mit sportlichen Höchstleistungen konnten sich die Athleten beim 34. Haseder Feldmarklauf in Szene setzen. Dabei war der Marathonlauf mit 40 Teilnehmern im Ziel wieder das besondere Ereignis. Anders als bei jedem Stadtmarathon ist man in Hasede in freier Natur unterwegs; in diesem Jahr bei angenehm kühlen Temperaturen. Bei den Frauen siegte Mandy Kraus vom Post SV Lehrte in 3:41:05 Stunden vor Elvira Kuhfuss vom TSV Bösingfeld in 3:56:36 Stunden. In beeindruckender Zeit von nur 2:52:01 Stunden überlief Alpay Özdemir von der LAV Alfeld die Ziellinie. Spannen verlief der Zieleinlauf im Kampf um Plaltz 2. Hier setzte sich knapp Jens König (Hannover 74) mit 3:08:26 Stunden vor Reinhard Beszon (Vfl Hannover) mit 3:08:55 Stunden und Harald Lixenfeld (TuS Holle Grasdorf) mit 3:09:28 Stunden. Erfolgreiche Marathonläufer im Trikot des TuS Hasede waren Hans-Otto Huberts (4:01:56) und Bernd Seidel (4:32:50).

Die Siegerehrung im Marathon, wie immer, nach der anspruchsvollen Übung „Feldmarklauf“ in Hasede ein familiäres Ereignis; alle Athleten fanden sich wieder zum traditionellen „Familienfoto“ ein. Zuvor hatten alle ihre Urkunde und eine Erinnerungstafel und von Stefan Iburg in Empfang genommen. Den Halbmarathon gewann Christoph Baran (SC Polonia Hannover) souverän mit 1:18:46 Stunden vor Andreas Kolbe (SJK Sparta Langenhagen, 1:24:30) und Andreas Facius (Walkenried, 1:25:22). Bei den Frauen siegte Andrea Riethmüller (NORD/LB Hannover, 1:50:34) vor Berfitt Meyer (ESG Hannover, 1:58:02) und Christiane Mittelsaedt (Hildesheim, 1:58:58. Auch der 10 Kilometer-Lauf sah einen überlegenen Sieger. Hikmet Ciftci (Eintracht Hildesheim gewann in 36:19 Minuten vor den Zwillingen Bernd Schillinger (36:58) und Martin Schillinger (37:09) von der LAG obere Murg. Als 6. im Gesamtfeld erreichte Catrin Welling (TriAs Hildesheim) die Frauenwertung mit 41:06 Minuten vor Colette Schneider (TriAs Hildesheim, 43:40) und claudia Hübers (SV Hildesia Diekholzen, 46:31). Recht eng gestaltete sich der Zieleinlauf nach der 5 Kilometer Runde, die Andreas Osten (LG Nienburg in 17:51 Minuten gewann. Ihm folgten Frederik Igel (Hildesheim, 18:34), Hardy Gewalt (Iksdäh, 18:41) und Jürgen Markfeldt (TuS Hasede, 19:15). Schnellste Frau war in diesem Wettbwerb Tabea Fricke (Team Leinebike Gronau, 19:30 Minuten) vor Lisa Vogelsang (Eintracht Hildesheim, 22:32), Heidi Schnelle (Laufschule Anlauf, 23:11) und Petra Ernst (TuS Hasede, 23:19).

Ein Großaufgebot von rund 80 ehrenamtlichen Helfern sorgte für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Pünktlich war Bürgermeister und Schirmherr Andreas Lücke zur Stelle um mit dem Startschuss die jeweiligen Strecken auf die Reise zu schicken. Auf der Strecke begleiteten die Stecken- und Verpflegungsposten sowie das DRK, die Freiwillige Feuerwehr Algermissen und die Polizei die Langläufer immer wieder richtungsweisend und aufmunternd. Im Ziel an der Turnhalle begrüßte Moderator Gerhard Schütte alle aktiven Sportler und versorgte die Zuschauer mit umfassenden Informationen.

Stefan Iburg konnte bei der Siegerehrung auch die Teilnehmer des „TdM-Team“ aus Sarstedt als teilnehmerstärkste Gruppe auszeichnen. Mit der DAG-Chip-Zeitmessung konnte Uwe Ziß präzise alle Ergebnisse erfassen und sofort allen Teilnehmern ihre Urkunden ausstellen. Alle Ergebnisse, eine umfangreiche Dia-Show von Jürgen Adebar und bewegte Bilder vom Zieleinlauf können im Internet unter www.lauftreff-tushasede.de abgerufen werden. Die Ergebnisse der Schnupperläufe und aller „Giesener Teilnehmer“ veröffentlichen wir in der nächsten Ausgabe des Giesener Gemeindeboten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen