Freitag, 9. Juni 2017

10. Hönzer Lauf & Party am 27. Mai 2017


Bei sehr heissen Temperaturen nahmen am Abend des 27. Mai 4 Athleten vom TuS Hasede bei der 10. Laufparty in Hönze teil: Ruth Sydow sowie Elisabeth und Jürgen Markfeld absolvierten die anspruchsvolle 5.1 km-Runde durch Dorf und Feld mit den bekannten Steigungen. Joachim Sydow hatte sich über die selbe Strecke für den Walking-Wettkampf entschieden.

Ruth Sydow hatte sich das Rennen super eingeteilt und konnte die Frauenwertung souverän in genau 22:00 Minuten gewinnen (6. Platz gesamt). Zeitgleich kam Jürgen Markfeld als 7. der Gesamtwertung (1. Platz M50) ins Ziel. Elisabeth Markfeld konnte ebenfalls ihre Altersklasse W50 gewinnen und durchquerte nach 26:52 Minuten das Ziel (Platz 8 der Frauenwertung). Das Rennen gewann mit Lars Hampel (Hannover 96) in 18:31; ein ehemaliges Haseder Vereinsmitglied.

Beim Walking über die 5.1 Strecke konnte sich Joachim Sydow in 33:06 Platz 3 erkämpfen. Somit gab es zwei Podiumsplätze für den TuS Hasede.

Wieder einmal war es ein gut organisierter Lauf, die Stimmung im Dorf war hervorragend. Mittels erfrischender Schlauch-Dusche gab es kurz vor dem Ziel auch noch eine kühle Erfrischung - bei diesen Temperaturen eine super Idee!

11. Bad Harzburger Berglauf am 03.06.2017

 
Auch Bergläufe scheuen die Läufer vom TuS Hasede nicht und so fuhr man im schönsten Sonnenschein nach Bad Harzburg. Kurz vor der Ankunft wechselte dann das Wetter abrupt und es goss wie aus Kübeln. Leider regnete es in Bad Harzburg schon den ganzen Vormittag, so dass viele Läufer gar nicht erschienen waren. Neben den 6,3km, konnten auch 11,6km, Halbmarathon oder Marathon gelaufen werden. Nachdem ein paar Starts verschoben wurden, konnte der 6,3km Lauf pünktlich starten. Und pünktlich hörte es doch tatsächlich auf zu regnen. An den Start gingen Jürgen & Elisabeth Markfeld, sowie Ruth Sydow.

Die sehr landschaftlich schöne Strecke zieht sich mit 450 Höhenmeter ca. 4km nach oben, bevor man die letzten 2,3km auf sehr steilen Pfaden wieder nach unten laufen kann. Dieses Jahr war es besonders schwer, da es durch das vorangegangene Unwetter sehr rutschig war und das Regenwasser den Weg teilweise zu einem kleinen Bach gemacht hatte. Dennoch kamen alle Läufer ohne Zwischenfälle wieder heil im Ziel an.

Hier die Platzierungen für den TuS Hasede über 6,3km:

Elisabeth Markfeld belegte einen hervorragenden 11. Platz in der Gesamtwertung und durfte bei der Siegerehrung in ihrer Altersklasse W50 mit einem tollen 2. Platz aufs Treppchen. Nach 38:04min war sie wieder im Ziel.

Ruth Sydow musste sich im Endspurt knapp geschlagen geben und erreicht, nach der Erstplatzierten mit einem Abstand von 2 Sekunden ,in der Gesamtwertung den 2. Platz. In der Altersklassenwertung W35 belegte sie mit 30:47min den 1. Platz.

Ebenfalls den 1. Platz in der Altersklassenwertung M50 und einer grandiosen Zeit von 27:42min gewann Jürgen Markfeld. Für den Gesamtsieg reichte es nicht ganz aus, aber für einen respektablen 2. Platz!

Sonntag, 4. Juni 2017

Bezirksmeisterschaften Senioren am 28.05.2017 in Gronau

(jm) Bei den Kreis- und Bezirksmeisterschaften in Gronau standen Jürgen Markfeld (Tus Hasede) und Stefan Iburg (Hannover 96) mit am Start. Beide schlossen mit hervorragenden Ergebnissen ab. Jürgen kam über die 3.000m Distanz mit einem 3. Platz im Bezirk und 2. im Kreis nach Haus. Stefan nahm über 5.000m den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften für sich in Anspruch.

Montag, 8. Mai 2017

Sieg beim Airport Run Hannover


Beim Airport-run 2017 war der TuS Hasede mit drei Athleten durch die Familie Kassner vertreten. Das Rennen über 5 Kilometer am Flughafen Langenhagen gewann Liam Templeton mit einer Minute Vorsprung vor dem Zweitplazierten in genau 17:40 Minuten. Für Janin Kassner, Platz 2 der Klasse W, wurden 26:58 Minuten als 23. in der Gesamtwertung gemessen. Britta Kassner, Platz 6 in der Klasse W45, erreichte das Ziel nach 30:08 Minuten als 45. in der Gesamtwertung. hb

Sonntag, 7. Mai 2017

Wedekindlauf Hildesheim am 30.04.2017


Bei strahlend blauen Himmel gingen beim diesjähringen Wedekinlauf 8 Atlethen vom TuS Hasede an den Start.

10 km

Elisabeth Markfeld 50,50 min 5 AK 50
Axel Wittig 51,10 min 2 AK 65
Siggi Skorka 55,57 min 7 AK 60
Volker Herre 55,57 min 42 AK 45
Heiner Willers  58,19 min 9 AK 60
Stefan Iburg  38,12 min 1 AK 45
Jürgen Markfeld  39,03 min 4 AK 50

5 km

Horst Hapke 36,36 min 4 AK 75

Montag, 24. April 2017

Ithberglauf in Marienau


(jm) Nach einem Jahr Pause machte der Ithberlauf in diesen Jahr die Starttore wieder auf. Die 13,6 km schwere Strecke ist wie gewohnt mit 302 Höhenmeter zu bewältigen. Elisabeth und Jürgen gingen bei Regen und Hagelschauer mit an den Start. Elisabeth erreichte als 4. W50 die Ziellinie in 01:17:07. Jürgen kam als 3. M50 in 00:56:50 durch das Ziel.

Trio beim Hamburg Marathon - Bestzeit für Lydiah Schulz-Symon

Beim Haspa Marathon hatten die Teilnehmer mit Regen und sogar Hagel zu kämpfen. So wurde es auch nichts mit einem neuen Streckenrekord. Nach 42,195 Kilometern siegte der Äthopier Tsegaye Mekonnen mit einer Zeit von 2:07:27 Stunden. Bei den Frauen gewann die Portugiesin Jéssica Augusto in 2:25:30 Stunden. Für den TuS Hasede waren gleich drei Athleten erfolgreich am Start. Lydiah Schulz-Symon konnte sogar persönliche Bestzeit laufen und passierte die Ziellinie nach 3:49:05 Stunden. Für Klemens Klarhölter-Selbst blieben die Uhren bei 3:52:06 Stunden stehen. Zu den letzten 18 Athleten, die alle Marathonläufe in Hamburg bewältigt haben, zählt auch Hans-Otto Huberts, besser bekannt als „Huby“, im gelben Trikot des TuS Hasede. Der inzwischen 68jährige Langläufer aus Hildesheim konnte nun in Hamburg auch seinen 99. Marathon insgesamt feiern. Das Erreichen des Zieles war das alleinige Ziel von Huby, zumal eine längere Krankheit ihn zu einer sportlichen Zwangspause führte. Mit einer Zeit von 6:05:58 Stunden erreichte er überglücklich das Ziel mit seiner Goldenen Startnummer als Auszeichnung für diejenigen Starter, die bisher immer dabei waren. Seine Bestzeit von 2:51:04 Stunden kann er dabei immer noch stolz präsentieren. In Hamburg hat Huby zukünftig bei allen Marathonläufen freies Startrecht. hb

Montag, 17. April 2017

Paderborner Osterlauf 2017


(rm) Der traditionelle Paderborner Osterlauf fand in gewohnter Weise am Ostersamstag, den 15.4.2017 statt. Es wurden bei verschiedenen Wertungsläufen mit insgesamt 11.659 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auch bei der 71. Auflage dieses Osterlaufes beachtliche Ergebnisse sowohl von einer großen Anzahl von Spitzenathleten als auch von einem sehr großen Feld von Breitensportlern erzielt.

Die erneut sehr gute Organisation und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm zeichneten auch in diesem Jahr diese Großveranstaltung aus, sodass auch dass relativ kühle und nasse Wetter den Teilnehmern, Helfern und Zuschauern die Laune nicht verderben konnte.

Aus den Reihen des TuS Hasede nahmen teil:

10 km Lauf

Elisabeth Markfeld, Platz 173, AK Platz 19, 50:23 Minuten/Sekunden
Stefan Iburg, Platz 156, AK Platz 11, 39:18 Minuten/Sekunden
Reinhard Meyer, Platz 371, AK Platz 8, 43:39 Minuten/Sekunden

Halbmarathon Inline Skating

Jürgen Markfeld, Platz 32, AK Platz 3, 41:43 Minuten/Sekunden

Osterlauf auf Fuerteventura am 16.04.2017

Auch International sind die Läufer des TuS Hasede aktiv. Dieses Jahr startete Ruth Sydow beim legendären Osterlauf auf Fuerteventura. Ausgerichtet wird dieser von den Robinson Clubs Esquinzo Playa und Jandia Playa. Insgesamt starteten ca. 300 Läufer. Die mit Zeitchip gelaufene Strecke führt 5,6km über den Sandstrand. Die Strecke ist durch starken Gegenwind, weichen Sandboden, viele Steine und Meereswellen schwer zu laufen. Ruth Sydow kam nach 28:18min glücklich, aber auch mit mindestens 3kg schweren Schuhen :-) im Ziel an. Sie kletterte mit dieser tollen Zeit aufs Treppchen und belegte bei den Damen den 2. Platz!

Dienstag, 11. April 2017

HAJ Hannover Marathon 2017

Ein schöner Tag für Herbert Sperlich in Hannover

(fs) Am Sonntag, den 9.April 2017 fand diese Großveranstaltung bei strahlendem Wetter statt. Ein ausgesucht schöner Tag für Läufer und Zuschauer…

Der TuS Hasede war selbstverständlich auch vertreten; dabei gab es einige erfreuliche Besonderheiten. So absolvierte Herbert Sperlich nach akribischer monatelanger Vorbereitung seinen ersten Marathonlauf in 4:18:11 Std. (Platz 11 seiner Altersklasse) und durfte sich somit anschließend in die „ewige Marathonliste“ des TuS Hasede Lauftreff eintragen. Herzlichen Glückwunsch!

Für Bernd Seidel war es trotz seiner jahrzehntelangen Erfahrung und gegebener Abgeklärtheit bei Großveranstaltungen ein besonderer Tag. Er hatte über die Halbmarathonstrecke für die im Rahmen dieser Veranstaltung in Hannover stattfindenden Deutschen Meisterschaften gemeldet. Prompt lief er in seiner Altersklasse (AK80) auf Platz 3 ein. Auch hier darf man herzlichen gratulieren!

Zu guter Letzt schnürte Jürgen Markfeld vom TuS Lauftreff bei dieser Veranstaltung seine Inlineskater und sprintete im Trikot der Speedscater MTV48 Hildesheim sensationell auf Platz 3 der Gesamtwertung. Dass er dabei seine Altersklasse gewann, versteht sich bei diesem Ergebnis von selbst. Die Strecke über die Halbmarathondistanz absolvierte er in 38:43 Minuten. Klasse!

Routiniert spulte Regina Grössinger den Marathon in 4:22:41 Std. ab. Sie erlief damit Platz 225 im Gesamtfeld der Damen und Platz 28 ihrer Altersklasse. Florian Köhnen war mit 4:03:23Std. dabei; dies bedeutete Platz 974 gesamt und Altersklassenplatz 117. Lydiah Schulz - Symon erreichte mit „Punktlandung“ die Vier-Stunden-Marke. Sie startete aus Solidaridät dieses Mal im Trikot ihres Arbeitgebers MHH. Unter dem Strich erreichte sie Platz 15 ihrer Altersklasse.

Im Halbmarathon startete neben Bernd Seidel auch Jan Völsing vom TuS; er kam in 2:01:33 Std. ins Ziel. Ebenso am Start war TuSler Stefan Iburg im Trikot von Hannover 96. Er blieb mit 1:27:26 Std. deutlich unter 1:30 und wurde damit 27. in der AK M45. In der Teamwertung M45 kam er mit der Mannschaft auf den 4. Platz der DM-Wertung. 

Last but not least wurde auch ein imposantes Starterfeld auf die 10km – Distanz geschickt.

Soeben vom Halbmarathon aus Berlin zurück waren mit Elisabeth Markfeld und Sabine Möller zwei bewährte Athletinnen am Start. Elisabeth erreichte Platz 7 ihrer Alterklasse in 51:34 Min, Sabine erkämpfte sich Platz 16 in 57:32 Min. Auf diese beiden kann man immer zählen!

Mittwoch, 5. April 2017

Berliner Halbmarathon am 02.04.2017

 Berlin, immer eine Reise wert! Insbesondere der Halbmarathon ist mit seiner einmaligen Atmosphäre und 34.000 Laufverrückten eine grandiose Veranstaltung! Gestartet wird die 21,095km lange Rundstrecke am Alexanderplatz.

Gelaufen wird durch das Brandenburger Tor, vorbei an der Siegessäule, Schloss Charlottenburg, Gedächtniskirche und dem Roten Rathaus. An der Laufstrecke stehen viele Fans und die diversen musikalischen Gruppen motivieren die Läufer.

Dieses Jahr liefen in Berlin für den TuS Hasede Elisabeth Markfeld, Sabine Möller und Ruth Sydow mit. Elisabeth Markfeld lief ein tolles Rennen in einer spitzen Zeit von 1:55:09 und erreichte Platz 157 von 4158 in ihrer Altersklasse W50. Sabine Möller war ebenfalls schnell unterwegs und sicherte sich in einer Zeit von 2:05:18 in ihrer Altersklasse W55 den 139. Platz (von 2307). Bei Ruth Sydow stand lange gar nicht fest ob sie an den Start gehen könnte. Nach 8 Wochen Verletzungspause und nur 4 Wochen Vorbereitungszeit schaffte sie es aber sogar sich an ihre Vorjahresbestzeit heranzukämpfen. Sie verfehlte sie knapp um 40 Sekunden und erreichte somit nach 1:38:48 das Ziel. In ihrer Altersklasse W35 belegte sie Platz 55 von 4761 Teilnehmerinnen.

Dienstag, 14. März 2017

Jürgen Markfeld bei den Deutschen Meisterschaften

Bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf in Löningen war der TuS Hasede durch Jürgen Markfeld erfolgreich vertreten. Als frisch gebackener Kreismeister und Vize-bezirksmeister ging er über die Distanz von 5,84 Kilometer an den Start und erreichte als 31. in der Altersklasssenwertung M50 das Ziel in 24:07 Minuten. Der Rasen- und Wiesenparcour mit Steigungen und Hindernissen musste auf vier Runden bewältigt werden. hb

Crosslauf-Meisterschaften in Garbsen


Bei den offenen Crosslauf-Meisterschaften in Garbsen war auch Jürgen Markfeld mit dabei. Über die 4,56 km wurde er mit großen Vorsprung in 18:39 Minuten Rrster in der AK 50.

Montag, 20. Februar 2017

Crosslauf Bezirksmeisterschaften am 19.02.2017 in Bad Salzdetfurth

Bei der diesjährigen Cross Bezirks-Kreismeisterschaft in Bad Salzdetfuth gingen vom TuS Hasede nur das Ehepaar Markfeld an den Start.

Elisabeth lief die sehr matschige Strecke über 4.350m (3 große Runden) in 22:57 Minuten. Sie holte sich den Kreismeistertitel und wurde Dritte in der Bezirksmeisterschaft W50.

Jürgen absolvierte die 4.800m (2 kleine, 2 große Runden) in einer starken Zeit von 19:02 Minuten und kam kurz nach Martin Braune-Krickau ins Ziel. Auch Jürgen wurde Kreismeister und Zweiter Bezirksmeister M50.

Dienstag, 14. Februar 2017

8. Kickerturnier für Hinz&Kunzt am 04.02.2017


119 Teams traten am Samstag beim Acando Kickerturnier zu Gunsten von Hinz&Kunzt im Ballsaal des FC St. Pauli am Millerntor an. Gespielt wurde in Zweierteams, bis 7 Tore. Mit dabei waren für den TuS Hasede Lauftreff Filiz und Ralf Mock. Bei dem stark besetzten Turnier konnten sie beweisen, dass Läufer nicht nur rennen können.

Im ersten Spiel der Vorrunde mussten die Beiden sich in einer spannenden Partie denkbar knapp mit 6:7 dem Team "Dreht durch" geschlagen geben. Nicht minder spannend verlief die zweite Partie, hier hieß es am Ende 7:6 für Filiz und Ralf gegen die "Drunken Monkeys", darauf folgte wiederum eine Niederlage. Mit 2:7 ging man gegen die "Meckziko Allstars" unter. Dies sollte aber auch die letzte Niederlage in der Vorrunde sein, 7:4 hieß es gegen den "FC Pinneberg", 7:3 gegen "Diagnose Totalschaden", 7:2 gegen "Die Ergonauten" und in einer spannenden Partie, nach Rückstand noch 7:5 gegen "Zurückbleibenbitte". Damit belegte das Lauftreff-Team einen hervorragenden Platz 26 in der Vorrunde und erreichte damit die KO-Runde der besten 32 Mannschaften. Im Sechzehntelfinale wurden zwei Gewinnsätze zu je 5 Toren gespielt. Hier wartete auf die Haseder dann ein ganz schwerer Brocken. Gegen "Lokomotive Grün Weiß" den 7. der Vorrunde mussten sie sich dem späterem Dritten des Turniers nach großem Kampf in zwei Sätzen mit 2:5 und 4:5 geschlagen geben. Besonders im 2. Satz konnten die Beiden nach 2:4 Rückstand noch zum 4:4 ausgleichen und hätten fast noch einen 3. Entscheidungssatz erzwungen.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Jürgen Markfeld 5. Bei DM 2016

Bei den Deutschen Meisterschaften 2016 im Speedskating-Marathon in Bielefeld stand auch Jürgen Markfeld erstmalig für die „Speedskater MTV 48 Hildesheim“ mit am Start. Dabei galt es, einen anstrengenden Rundkurs auf dem Ostwestfalendamm, der auch hohe Konzentration erforderte, zu bewältigen. Hohe Anstiege und schnelle Abfahrten, wo bis zu teilweise 55 km gefahren wurde, mussten gemeistert werden. Jürgen Markfeld erreichte hier einen sensationellen 5 Platz in einer Zeit von 1:15 Stunden.

Nur kurze Zeit später später ging es dann nach Geisingen (nähe Bodensee) zur Deutschen Team-Meisterschaft. Dort startete Jürgen Markfeld in einer Mixstaffel, bestehend aus zwei Frauen und zwei Männern. Gestartet wurde für Niedersachsen. Die schnellen Vier erkämpften sich bei der Teamverfolgung Masters, in der 200m Halle die Silbermedaille. Beim 2. Rennen auf der Außenbahn wurde über 10 km das Teamzeitfahren ausgetragen, wo die Mannschaft bei starker Konkurenz noch den 3. Platz belegte. Horst Berger

Sonntag, 15. Januar 2017

Haseder Marathonstatistik weist 87 Einträge auf - Marathon im TuS Hasede weiter im Trend

Foto: Senior Bernd Seidel (M80) zählt immer noch zu den aktiven Marathonläufern im TuS Hasede.

Der erste Feldmark-Marathonlauf 1981 war für die noch wenigen laufbegeisterten Sportlerinnen und Sportler ein besonderes Erlebnis ohne Stress, Startschuss, Stoppuhren und Siegerehrung. Inzwischen ist der Haseder Marathonkurs amtlich vermessen und findet Platz in den nationalen Bestenlisten. Und die in Hasede erzielten Ergebnisse können durchaus im nationalen Wettbewerb mithalten.

Die aktuelle „ewige Marathonstatistik“ des TuS Hasede beinhaltet zum Jahresschluss 2016 insgesamt 87 Einträge von aktiven und ehemaligen Marathonis, darunter 27 Frauen. Zusammen haben sie inzwischen 1.428 offizielle Marathonläufe, bzw. Ultraläufe, nachgewiesen. Neben dem klassischen Marathon mit 42,195 Kilometern haben zehn Athleten Ultraläufe von 55 bis 100 Kilometer erfolgreich abgeschlossen. Den letzten Marathon des Jahres 20116 absolvierte Axel Wittig am 28. Dezember in Öjendorf (Hamburg) in 4:30:12 Stunden als 2. In der AK M60.

Die schnellsten Haseder Marathonläufer waren bisher Stefan Kellenter (2:24:47 Stunden) und Hans-Jürgen Waldeck (2:29:45).

Die Statistik der meisten Zieleinläufe führt Hans-Otto Huberts mit 98 Einsätzen an vor Bernd Seidel (85) und Klaus Kastmann (83). Alle drei zählen noch heute zu den Aktiven im TuS Hasede, wobei Bernd Seidel, ehemaliger Rechtsanwalt und Notar, inzwischen in der Altersklasse M80 läuft und beim letzten Silvesterlauf die 10 Kilometer noch in beachtlichen 1:02:12 Stunden bewältigte. Seine Marathon-Bestzeit liegt bei 3:05:09 Stunden und sogar drei Läufe über 100 Kilometer hat er auch schon erfolgreich bewältigt. Seinen nächsten Marathon möchte er in diesem Jahr beim Int. Rennsteiglauf meistern.

Mit genau 4 Zieleinläufen waren Lydia Schulz-Symon, Ralf Mock und Axel Wittig im abgelaufenen Jahr die fleißigsten Punktesammler für den TuS. 6 Haseder Marathonis konnten bisher bei einem Marthonlauf als Gesamtsieger hervorgehen: Hildegard Köwitsch, Nicola Felgenträger, Gudrun Dralle, Angelika Berger, Stefan Kellenter und Anton Heine. Dabei verfehlte Nicola Felgenträger als schnellste Frau mit 3:00:14 Stunden nur knapp die 3-Stunden Marke.

Es gibt kaum einen Marathonlauf im In- und Ausland, der nicht schon von einem TuS-Läufer besucht worden ist. Ob ein Marathonlauf durch die Wüste in Marokko, auf der Insel Helgoland oder in einem Bergwerk Unter Tage, es gibt keine Extreme, die nicht schon erprobt worden sind.

Am 4. Juni kommt es in diesem Jahr bereits zur 39. Auflage des Haseder Feldmark-Marathon, der auf der Halbmarathonstrecke über zwei Runden ausgetragen wird. Meldungen dafür sind bereits jetzt möglich unter www.lauftreff-tushasede.de.

Für die Langläufer geht es an jedem Sonnabend mit Start und Ziel am Sportplatz auf die unterschiedlich langen Trainingsstrecken. Gestartet wird in der Sommerzeit um 16.00 Uhr und jetzt in der Winterzeit um 15.00 Uhr. Horst Berger

Mittwoch, 11. Januar 2017

Axel Wittig beendet die Marathonsaison 2016 in Hamburg-Öjendorf

Zum Jahresabschluß der Marathonsaison ging Axel Wittig am 28.12.2016 in Hamburg-Öjendorf für den TuS Hasede an den Start. Dieser inzwischen zum Kultlauf gewordene "Peter Wienecke Geburtstags- marathon", organisiert vom 100 Marathon-Club, fand bei ungewöhnlichen milden Temperaturen von knapp unter 10 Grad und Sonnenschein statt.

Begleitet durch die eindrucksvolle Landschaft, Atmosphäre der anderen Läufer und nicht zu vergessen die tolle Betreuung und Verpflegung der Helferinnen, erreichte Axel Wittig bei seinem 48. Marathon eine Zielzeit von 04:30:46 Stunden. Er erreichte den 2. Platz in seiner Altersklasse M 60.