Freitag, 23. April 2010

Ralf Mock vom TuS Hasede beim Airport Run in Langenhagen

Mehr als 2.000 Starter bedeuteten einen neuen Melderekord beim Airportrun am 17.April (eigentlich könnte man doch auch „Flughafenlauf“ sagen, oder…?). Ralf Mock knackte mit einer Zeit von 1:44,25Std. die 1:45Std.-Grenze und war deshalb mit seiner Zeit sehr zufrieden. Das bedeutete Platz 44 von 137 in der Altersklasse M45. Also war nicht nur das Wetter „eitel Sonnenschein“. Horst Berger, der ebenfalls gemeldet hatte, wurde „ein Opfer der Asche“ und steckte deshalb auf Mallorca; er konnte also nicht anders als den Halbmarathon weniger anstrengend in Gedanken zu laufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen