Freitag, 16. Oktober 2009

Langläufer schnell und weit unterwegs

Zwei Langlaufspezialisten des TuS Hasede haben sich der Herausforderung eines alpinen Ultra-Marathons gestellt. 70 Kilometer in hochalpinem Gelände mit 3.000 Höhenmetern von Sonthofen über Kleinwalsertal und Oberstorf zurück nach Sonthofen forderten Klaus Kastmann alle Kräfte ab. Nach 11:56 Stunden hatte er das Ziel erreicht. Bernd Seidel hatte den Kurs über 50 Kilometer bis Oberstorf gewählt und dabei 2.000 Höhenmeter zu überwinden. Als ältester Teilnehmer (M70) erreichte er das Ziel nach 8:52 Stunden.
Beim Cruisinglauf in Wenningsen legte Stefan Iburg über die Halbmarathondistanz eine hervorragende Zeit hin. Mit nur 1:32:20 Stunden kam er als 10. der Gesamtwertung durch das Ziel und wurde zugleich 2. der AK M35.

Die Ergebnisse vom Nachsommerlauf:

5 Km:
4. Platz Jürgen Markfeld (17:42 Min. Platz 1 M45), 5. Platz Christopher Braunholz (19:25 Min. Platz 1 M20), 7. Platz Stefan Iburg (19:26 Min. Platz 1 M35), Elisabeth Markfeld (25:37 Min. Platz 1 W40), Horst Hapke (26:39 Min. Platz 1 M65), Heidemarie Schneider (30:24 Min. 2. W55), Heinz Erdmann (49:52 Min. 1. M75).

10 Km:
Stefanie Traupe (50:01 Min. 2. W45), Anette Meinecke (56:25 Min. 4. W40), Hans-Jürgen Waldeck (1:04:10 Stunden 3. M60)

Foto: Die Ultraläufer des TuS Hasede, Bernd Seidel und Klaus Kastmann (von links).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen