Montag, 19. Oktober 2015

11. Warzer Esel Wald- und Crosslauf am 17.10.2015 - 3 Podestplätze im Matsch „erkämpft“


Der diesjährige Warzer Esellauf wurde dem Namen „Wald- und Crosslauf“ mehr als gerecht. Aufgrund der kräftigen Regengüsse am Vortag und am Renntag selber war der Waldboden sehr aufgeweicht und schlammig. Dazu kamen die gewohnten Steigungen im Wald, so dass es ein äußerst anspruchsvoller Parcours war.

Beim ersten Start über die 3200 m Runde nahmen mit Jürgen und Elisabeth Markfeld sowie Ruth und Joachim Sydow vier Läufer vom TuS Hasede teil. Beim anschließenden 2-Runden-Rennen über die doppelte 6400 m Distanz trat Stefan Iburg an, dazu entschlossen sich Jürgen Markfeld, Ruth und Joachim Sydow für einen erneuten „Doppel-Start“ und verstärkten die Teilnehmerzahl vom TuS Hasede.

Beim 3200m-Rennen kamen Jürgen Markfeld als zweiter Läufer nach 12:39 Minuten nur kurz nach dem Sieger Andreas Piech ins Ziel, gleichzeitig Altersklassensieg M50. Auch Ruth Sydow wurde nur knapp geschlagen und durchquerte nach 14:38 Minuten als zweite Frau die Ziellinie (Altersklassensieg W35). Ebenfalls ihre Altersklassen gewannen Joachim Sydow (M35, Platz 6 der Männerwertung in 15:27 Minuten) und Elisabeth Markfeld (W45, Platz 7 der Frauenwertung in 16:45 Minuten).

Nach nur wenigen Minuten Verschnaufpause dann gleich der Startschuss über die doppelte Distanz. Hier verpasste Stefan Iburg in einem sehr starken Teilnehmerfeld mit Platz 4 knapp die Podestplätze (Altersklassensieg M45, 28:52 Minuten). Ruth Sydow konnte nach dem zweiten Platz zuvor nun sogar als erste Frau ins Ziel laufen und damit den zweiten Podestplatz für sie an diesem Renntag sichern (1. Platz W35, 31:10 Minuten). Joachim Sydow und Jürgen Markfeld gingen das zusätzliche Rennen im Sinne einer Trainingseinheit ruhiger an und durchquerten zusammen nach 33:46 Minuten das Ziel. Bei Joachim Sydow reichte es hier dennoch zum Altersklassensieg M35.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen