Montag, 5. Dezember 2016

Haseder Läufer trotzen Kälte und Matsch beim Steelman




Eine kleine Delegation des Lauftreffs des TuS Hasede stellte sich am letzten November-Wochenende der Herausforderung des Steelman auf der Pferderennbahn Neue Bult in Langenhagen. Bei strahlendem Sonnenschein, aber nur 5 Grad Celcius, standen den Starterinnen und Startern 24 Hindernisse und viele kleine Gemeinheiten und Stolperfallen auf der neun-Kilometer-Distanz im Weg. Ob klettern, hangeln, schleppen oder kriechen – alles, was den Aktiven die Körner aus dem Körper zog, war dabei. Ob Reifenberge, Matschkuhlen, Eisflächen oder Wasserfälle; für reichlich Abwechslung war gesorgt. Gegenüber dem Vorjahr war es den Veranstaltern gelungen, die Staus vor den Hindernissen zu entzerren und die Strecke insbesondere durch die Erhöhung der Zahl der Wasserhindernisse - auch durch mehrere Tauchgänge durch eiskaltes Wasser - anspruchsvoller zu gestalten.

Über die 9-km-Strecke kamen 989 Athletinnen und Athleten ins Ziel. Mit hervorragenden Ergebnissen sind folgende Haseder Läuferin und Läufer in der Gesamtwertung zu finden:

Jürgen Markfeld, 6. Platz, 00:47:18 Std.
Lars Hampel, 12. Platz, 00:51:19 Std.
Elisabeth Markfeld, 75. Platz (7. Platz Frauen), 01:09:00 Std.
Christian Taubeler, 214. Platz, 1:19:22 Std.
Philipp Hachmeister, 216. Platz, 1:19:23 Std.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen