Mittwoch, 2. April 2014

Marathon Deutsche Weinstraße am 30.03.2014

Herrlicher Sonnenschein lockte am Sonntag mehr als 20.000 Zuschauer an die Strecke des "Marathon Deutsche Weinstraße". Nach Angaben der Veranstalter waren das doppelt so viele wie beim letzten Lauf 2012. 

Der Marathon Deutsche Weinstraße ist so beliebt, dass die Teilnehmerzahl begrenzt werden muss, so waren 1200 Teilnehmer für den Marathon und 2300 Teilnehmer für den Halbmarathon gemeldet. In den Ergebnislisten finden sich dann letztlich 818 Finisher im Marathon und  2088 beim Halbmarathon. Die hohe Ausfallquote  beim Marathon ist dann wohl auch dem Wetter und der mit 495 Höhenmetern recht anspruchsvollen Strecke zuzuschreiben.

Die Strecke führte die Athleten durch malerische Landschaft. Der Marathon in der Pfalz gilt als einer der landschaftlich schönsten Läufe Deutschlands. Nach dem Start in Bockenheim, wo auch die Deutsche Weinstraße ihren Anfang nimmt, führte die Strecke durch die Rebenhügel des Leiningerlandes und  Durchquerung diverser pfälzischer Weinorte bis nach Bad Dürkheim, am Riesenfass in der Kur- und Weinstadt Bad Dürkheim ist der Wendepunkt. 

Eine Neuerung hatten sich die Veranstalter in Herxheim am Berg einfallen lassen: Dort erwartete die Läufer bei sonnigem Frühlingswetter eine Rieslingdusche - sie wurden mit einem feinen Wassernebel besprüht, der mit Riesling-Aromen versetzt war.

Einer echten Herausforderung müssen sich die Läufer dann nach 39km stellen, hier wartet die „Wand von Asselheim“, ist diese Klippe überwunden geht es ohne weitere nennenswerte Steigungen  dem Ziel entgegen.
Für den TuS Hasede war Ralf Mock nach 2012 zum zweiten Mal an der Weinstraße am Start. Mit seiner Endzeit von 3:58:13 gelang ihm fast die Punktlandung auf seine Zeit aus 2012, am Ende war er nur 49 sec. langsamer als vor 2 Jahren. Damit belegte er den 234. Platz gesamt und den 42. Platz in der M50.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen